27. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft
für Zervixpathologie und Kolposkopie (AG CPC)

13. – 16. September 2023, Maritim Hotel, Stuttgart

Programm

Programmschwerpunkte der Tagung

  • Stellenwert der Kolposkopie und Nomenklatur
  • Erfahrungen des „neuen“ Zervixkarzinomscreenings und des Abklärungsalgorithmus
  • Neoplastische und nicht neoplastische Veränderungen von Zervix, Vagina und Vulva
  • Unterschiedliche Screeningsituation in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Interaktive Workshops rund um das Thema Diagnostik und Therapie in der Kolposkopie
  • Laserschutzkurs

Informationen zum Programm werden hier verfügbar sein.

Mittwoch, 15. September 2021

09.00 – 17.00

VS 1 – Laserschutzkurs

Claudia Schneeweiss, Berlin
Prof. Eichler, Berlin

Donnerstag, 16. September 2021

08.00 – 09.30

VS 2 – Vulvaerkrankungen: Diagnose und Therapie

Linn Wölber, Hamburg
Olaf Reich, Graz (A)
Monika Hampl, Düsseldorf

VS 3 – Kolposkopische Übungen: Zervix

Jens Quaas, Stralsund
Ellen Mann, Rostock

VS 4 – Übungen zur Abklärung pathologischer Zervixbefunde in Anlehnung an den G-BA-Beschluss 2018

Julia Gallwas, Göttingen
Volkmar Küppers, Düsseldorf

VS 5 – Interventionelle Kolposkopie mit Fallbeispielen

Christopher Koßagk, Berlin

VS 6 – Der schwierige kolposkopische Fall

Ralph Lellé, Münster

09.30 – 10.00

Pause

10.00 – 11.30

VS 7 – Die abnormale Kolposkopie 

Cornelia Scheungraber, Jena
Elisabeth Maier, München

VS 8 – Differenzialdiagnose Minor/Major Change
(Fallbeispiele mit zytol. Korrelation)

Michael Menton, Reutlingen
Susanne Menton, Tübingen

VS 9 – Lichen Planus/ Lichen Sclerosus

Sigrid Regauer, Graz (A)
Barbara Eberz, Mürzzuschlag (A)

VS 10 – Zervix: Normalbefunde, unspezifische kolposkopische Befunde

Melanie Henes, Tübingen
Emanuel Bauer, München

VS 11 – Der schwierige zytologische Fall

Heidrun Link, Dresden
Ralph Lellé, Münster

11.30 – 12.30

Pause

12.30 – 13.30

Begrüßung und Eröffnung

Volkmar Küppers, Düsseldorf
Christopher Koßagk, Berlin

Der Beginn der Zytologie in Berlin – Prof. Hans Igel

Prof J. Blohmer

Krebs-Prävention als global health Herausforderung

Prof. J .Sehouli

13.30 – 14.30

Krebsvorsorge in Deutschland

Vorsitz: Christian Albring, Hannover
Christopher Koßagk, Berlin

Zervixkarzinomvorsorge: Erste Erfahrungen im zweiten Jahr nach Verabschiedung der oKFE-RL

Christian Albring, Hannover

Registerstudie der AG-CPC zum neuen Zervixkarzinomscreening: Erste Auswertungen

Melanie Henes, Tübingen

Wie effektiv ist der neue Screeningalgorithmus im Praxisalltag

Gerd Böhmer, Hannover

Abklärungsalgorithmus auf dem Prüfstand

Volkmar Küppers, Düsseldorf

14.30 – 15.00

Pause

15.00 – 16.00

Zytologie auf dem Prüfstand

Vorsitz:
Heidrun Link, Dresden
Melanie Henes, Tübingen

HPV-Test positiv, Zytologie unauffällig: Ein diagnostischer Fortschritt?

Henrik Griesser, Köln

Zytologie suspekt, HPV-Test negativ: Eine dringende Abklärungsindikation?

Gerd Böhmer, Hannover

Münchner Nomenklatur III – Suffix „g“ eine diagnostische Herausforderung?

Elisabeth Maier, München

p16 in der Differenzialdiagnose zervikaler Läsionen. Eine Entscheidungshilfe?

Almuth Forberger, Dresden

16.00 – 16.30

Pause

16.30 – 17.30

Kolposkopie-Ausbildung

Vorsitz:
Elisabeth Maier, München
Jens Quaas, Stralsund

Historie der Arbeitsgemeinschaft Zervixpathologie und Kolposkopie, e.V.

Ralph Lellé, Münster

Interventionelle Kolposkopie als obligate Basis der Ausbildung

Christopher Koßagk, Berlin

Zertifizierung von Dysplasie-Einheiten und -Sprechstunden

Jens Quaas, Stralsund

Kolposkopie als Abklärungsmethode: Gibt es eine einheitliche Strategie in Europa? 

Olaf Reich, Graz (A)

17.30 – 17.40

Raumwechselzeit

17.40 – 18.40

Mitgliederversammlung

Freitag, 17. September 2021

08.15 – 10.00

HPV: Epidemiologie und diagnostische Sicherheit

Vorsitz:
Andreas Kaufmann, Berlin
Julia Gallwas, Göttingen

Bald klinische Routine? – Prognosemarker für die Entwicklung einer CIN 3+

Andreas Kaufmann, Berlin

Prävalenz der HPV-Infektion in Deutschland – Gibt es neue Erkenntnisse?

Andreas Kaufmann, Berlin

HPV-Screening im Co-Testing – Überforderung der Kolpokopie?

Peter Hillemanns, Hannover

HPV-Nachweis bei AIS und Adenokarzinom der Zervix

Jochen Möckel, Freiburg

HPV-Testverfahren im Primärscreening: Egal welcher Test?

Thomas Iftner, Tübingen

Primärprävention der HPV-Infektion – Aktueller Stand

Monika Hampl, Düsseldorf

HPV-Impfung und Konisation – Nur ein Expertenkonsens oder Evidenz?

Peter Hillemanns, Hannover

09.00 – 10.30

VS 12 – Zytolgie drüsiger Befunde/ Einsparung von Kolposkopien durch Immununzytochemie?

Gerd Böhmer, Hannover

10.00 – 10.30

Pause

10.30 – 12.15

Kolposkopie-Nomenklatur

Vorsitz:
Olaf Reich, Graz (A)
Volkmar Küppers, Düsseldorf

Die aktuelle Kolposkopie-Nomenklatur, Rio 2011: Cervix uteri

Cornelia Scheungraber, Jena

Die aktuelle Kolposkopie-Nomenklatur, Rio 2011: Vagina

Agnieszka Denecke, Wolfsburg

Die aktuelle Kolposkopie-Nomenklatur, Rio 2011: Vulva

Ellen Mann, Rostock

Kolposkopie der thin-HSIL –  Eine eigene Entität?

Olaf Reich, Graz (A)

Was ist neu: Überarbeitete IFCPC-Nomenklatur der Zervix (2021)

Volkmar Küppers, Düsseldorf

Diskussionsrunde (30 Minuten)

Olaf Reich, Graz (A)
Volkmar Küppers, Düsseldorf

11.00 – 12.30

VS 13 – Praktische Übungen zur Kolposkopie (Videokolposkopie)

Gerd Böhmer, Hannover
Christian Dannecker, München

12.15 – 13.15

Diskrepante Befunde, stadiengerechte Therapie der Zervix

Vorsitz:
Christian Dannecker, Augsburg
Agnieszka Denecke, Hannover

Die HPV-negative LSIL und HSIL der Zervix

Christian Dannecker, Augsburg

Diskrepante Befunde im Co-Testing: Fallbeispiele

Michael Menton, Reutlingen

Abklärungswege bei HSIL der Zervix, aber kolposkopisch minor change 

Emanuel Bauer, München

Zervixkarzinom: Stadiengerechte operative Therapie

Malgorzata Lanowska, Berlin

13.15 – 14.15

Mittagspause

14.15 – 15.00

Herausforderung AIS

Vorsitz:
Olaf Reich, Graz (A)

Kolposkopie glandulärer Läsionen: Worauf ist zu achten?

Christiane Hirchenhain, Dresden

Präkanzerosen der Zervix: AIS, CIN und SMILE

Lutz Riethdorf, Hamburg

Therapie des AIS der Zervix

Linn Wölber, Hamburg

15.00 – 16.15

Vulvaveränderungen – Dermatosen

Vorsitz:
Sigrid Regauer, Graz (A)
Linn Wölber, Hamburg

Vulvapathologie: Ein Überblick

Sigrid Regauer, Graz (A)

Lichen planus: Eine diagnostische Herausforderung

Barbara Eberz, Mürzzuschlag (A)

Lichen sclerosus: Eine Blickdiagnose?

Monika Hampl, Düsseldorf

Kontaktekzeme und Hypersensitivitatsreaktionen im Anogenitalbereich

Uta Hofmann, Düsseldorf

Diskussion: Optimierung der Biopsietechniken

Regauer, Graz (A)
Eberz, Mürzzuschlag (A)
Hampl, Düsseldorf
Hofmann, Düsseldorf

15.00 – 16.30

VS 14 – Diagnostik des AIS der Cervix uteri

Linn Wölber, Hamburg
Dr. Anna Jäger, Hamburg
Eike Burandt, Hamburg

16.15 – 16.45

Pause

16.45 – 18.15

Vulvaveränderungen – Präkanzerosen, anale Veränderungen

Vorsitz:
Monika Hampl, Düsseldorf
Linn, Wölber, Hamburg

Präkanzerosen der Vulva

Julia Gallwas, Göttingen

Morbus Paget der Vulva – Diagnostische und therapeutische Herausforderung

Alexander Luyten, Wolfsburg

Seltene Blickdiagnosen der Vulva

 

Renana Schinker, Hamburg

Die S2k-Leitlinie zum Vulvakarzinom und seiner Vorstufen

Hans-Georg Schnürch, Neuss

Therapie der VIN, VAIN: State of the art 2021

Christopher Koßagk, Berlin

20.00

Gesellschaftsabend

Samstag, 18. September 2021

08.30 – 09.45

Freie Vorträge

Vorsitz:
Ralph Lellé, Münster
Volkmar Küppers, Düsseldorf

Martina Helbig, Düsseldorf
Martin Weiss, Tübingen
Barbara Kipp, Münster
Tatjana Hanczuk, Tübingen
Anna Jäger, Hamburg
Rosa Freudenreich
Duaa Emar, Wolfsburg

Langzeitüberleben nach Cervixkarzinom – Was sind die Folgen unserer Therapie?

Hannah Woopen, Berlin

09.45 – 10.15

Meet the expert: Beantwortung eingereichter Fragen

Ralph Lellé, Münster
Julia Gallwas, Göttingen

10.15 – 11.30

Kolposkopie als Abklärungsmethode

Vorsitz:
Julia Gallwas, Göttingen
Melanie Henes, Tübingen

Abklärung suspekter zytologischer Befunde gemäß MN III

Heidrun Link, Dresden

Zytologie Gruppe III-p, -g: Wann Indikation zur kolposkopischen Abklärung?

Matthias Stamm, Essen

Differenzialdiagnose von feinen und groben Mosaiken/Punktierungen

Claudia Stolte, Hannover

Gelten die kolposkopischen minor- und major-changes auch für die Vagina?

Oliver Brummer, Hamburg

Regressionsraten von CIN 3 bei Frauen bis 25 Jahre

Anne Ehret, Düsseldorf

11.30 – 12.00

Pause

12.00 – 14.00

Diagnostik und Therapie gynäkologischer Tumoren

Vorsitz:
Christopher Koßagk, Berlin
Hans Georg Schnürch, Neuss

Multifokale VIN: Gibt es alternative Therapiekonzepte?

Linn Wölber, Hamburg

Vulvakarzinomtherapie in Abhängigkeit des HPV-Status

Monika Hampl, Düsseldorf

Frühes Zervixkarzinom – Konisation oder Trachelektomie

Mandy Mangler, Berlin

Radikale Hysterektomie laparoskopisch beim Zervixkarzinom nach LACC noch möglich?

Mustafa Zelal Muallem, Berlin

Zervixkarzinom pT1b: Immer radikale Hysterektomie?

Zaher Halwani, Berlin

Das vergessene Wissen zur Pathogenese des Zervixkarzinoms

Prof. Olaf Reich, Graz (A)

Verleihung des Kolposkopiepreises und Verabschiedung

Heidrun Link, Dresden
Volkmar Küppers, Düsseldorf
Christopher Koßagk, Berlin

14.00 – 15.00

Pause

15.00 – 17.00

Examen (nur für F2F Teilnahme)


Inhalt

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner